Case Management und Angehörigenbegleitung, Schwerpunkt Demenz

 

B04: Experten/innenlehrgang

Fachliche Leitung: Hanna Fiedler

Team: Dr. Wolfgang Jezek, Dr. Günther Jungmeister, Daniela Pfeifer, Mag. Eva Maria Laggner

Unterrichtsform: Direktunterricht

Kursort: Wien

Infos: +43 (0)650 6888911 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


NEWSLETTER   ·   BERATUNGSSERVICE   ·   INFO ANFORDERN   ·   ANMELDEFORMULAR                                          




Eine Angehörige erinnert sich: "Mein eigener Mann war mir auf einmal unendlich fremd. Und was am Schlimmsten war: Eigentlich konnte ich diese fremde Person nicht leiden!
Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich meinen Mann nie wiedersehen würde.“



Demenz: Angehörige brauchen Hilfe

85 % der Demenzkranken werden zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt. Doch körperliche und seelische Belastungen, Schlafmangel und soziale Isolation sind oft mehr, als sie tragen können.

Sie brauchen dringend Hilfe, um nicht selbst krank zu werden! Oft fehlt es an praktischer Hilfe wie z.B. das richtige Heben des Kranken oder das Geltendmachen von Urlaubsansprüchen und die Organisation von Pflegediensten. Und oft geht es um psychologische Hilfe bei Fragen wie „Wie kann ich die Wesensveränderung meines Mannes verkraften?“, „Wie kann ich mit den Aggressionen und Anschuldigungen meiner Mutter umgehen?“ oder „Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung, um meine Kraft wieder aufzufüllen?“

Für pflegende Angehörige verändern sich die gewohnte Welt und das bisherige Leben radikal, oft heißt es Abschied nehmen von einer gemeinsam geplanten Zukunft. Den eigenen Gefühlen ist man hilflos ausgeliefert. Fehlendes Wissen über die Demenz erschwert den Umgang mit dem Erkrankten. Ohne Hilfe und Unterstützung geraten die Betreuenden dadurch schnell an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit - es kommt zum gefürchteten Angehörigen-Burnout bzw. zu einem höheren allgemeinen Krankheitsrisiko.


Hilfe für Angehörige: Weitreichende Bedeutung für die Gesellschaft

4 gute Gründe, warum die Qualifikation als Experte/in für Case Management und Angehörigenbegleitung demenzerkrankter Personen von großer gesellschaftlicher und gesundheitspolitischer Bedeutung ist:

1.    Die Gesundheit der Pflegenden muss geschützt und erhalten werden.
2.    Nur so kann auch ein frühzeitiger Heimaufenthalt der Erkrankten vermieden werden.
3.    Bei der erwarteten Zunahme der Erkrankung ist das auch ein Kostenfaktor. Bis 2050 wird jede/r Zwölfte über 60 von Demenz betroffen sein.
4.    Die Leistung der Angehörigen stellt schon heute einen beträchtlichen Vermögenswert für die Gesellschaft dar: Mehr als 100.000 Österreicher/innen leisten unbezahlte Betreuungsarbeit, die es zu erhalten gilt!


Experten/innenlehrgang

Nehmen Sie teil am einzigen Experten/innenlehrgang Case Management und Angehörigenbegleitung, der derzeit in Österreich zum Schwerpunkt Demenz angeboten wird! Mit dieser Qualifikation können Sie jetzt und in der Zukunft einen bedeutenden sozialen Beitrag leisten. Sie spezialisieren sich auf einen Fachbereich, in dem die Nachfrage (leider) beträchtlich sein wird.

In 10 kompakten Ausbildungstagen werden Sie zum/r Experten/in! Der Lehrgang wurde aus der Praxis für die Praxis entwickelt, folgt einem ganzheitlichen Ansatz und wird von einem Experten/innen-Team unterrichtet.

Fordern Sie jetzt gleich - unverbindlich und kostenlos - ausführliche Unterlagen zur Ausbildung an: INFO ANFORDERN

Terminübersicht

Termin:

 

Zeit:

Ort:

Studiengebühr:

berufsbegleitender Lehrgang:

 

28./29. Oktober 2017

02./03. Dezember 2017

20./21. Jänner 2018

17./18. Februar 2018

17./18. März 2018

 

Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag, 09.00 bis 16.30 Uhr

Praxis Hetzendorf, 1120 Wien, Münchenstraße 14-16/2/11

€ 234.- / Monat (7 Monate)

 

Zulassungsvoraussetzungen

Um am Experten/innenlehrgang teilnehmen zu können, brauchen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Diplom Lebensberater/in oder
  • Lebensberater/in in Ausbildung oder
  • Sozialarbeiter/in, Sozialpädagoge/in oder
  • Diplom Gesundheits- und Krankenschwester/-pfleger oder
  • Arzt/Ärztin, Psychotherapeut/in oder Psychologe/in
  • Validationstrainer/innen

 

Beratungsservice

Zur besten Auswahl der Ausbildungsmodule, Informationen zu Terminen, Orten, Unterrichtsverlauf, Berufschancen, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Die Ausbildungsberatung erfolgt telefonisch (Wir rufen Sie gerne zurück!) oder zeitunabhängig per E-Mail und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns ein E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie! +43 (0)650 6888911 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 NEWSLETTER   ·   BERATUNGSSERVICE   ·   INFO ANFORDERN   ·   ANMELDEFORMULAR


 

 

 

 

 

footer