Dipl. Lebens- und Sozialberater/in mit dem Fachschwerpunkt Gesundheit

 

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPG

B01: Diplomlehrgang

Fachliche Leitung: Ingrid Weilinger & Joe-Petra Stanger,MPH

Studienbetreuung: Anna Starschowitz

Praktikumsbetreuung: Ursula Prazak, MSc

Unterrichtsform: Direktunterricht mit Blended Learning Elementen

Kursort: Wien

Infos: +43 (0)650 6888911 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  



INFOTAG und EIGUNGSGESPRÄCHE Lebens- und Sozialberatung:

15. September 2017!

Vereinbaren Sie hier einen persönlichen Termin

 
"Gesundheit ist ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens
und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen.
Sich des bestmöglichen Gesundheitszustandes zu erfreuen ist ein Grundrecht
jedes Menschen, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Überzeugung,
der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung"
WHO 1948

Warum Psychosoziale Beratung?

Die Psychosoziale Beratung (oder Lebens- und Sozialberatung) bildet die unverzichtbare rechtliche und fachliche Grundlage für alle beratenden Tätigkeiten in Österreich. Im Sinne der WHO-Gesundheitsdefinition ist die Psychosoziale Beratung eine präventive Tätigkeit, die mittels gezielter und strukturierter Gesprächsführung und Nutzung spezieller Methoden auf der Grundlage kommunikationswissenschaftlicher, kurztherapeutischer und psychologischer Erkenntnisse das geistige, seelische, körperliche und soziale Wohlbefinden der Klientinnen und Klienten fördert.

Bereits im Rahmen der ersten Internationalen WHO-Gesundheitsförderungskonferenz am 21. November 1986 in Ottawa wurde die Vernetzung und das gemeinsame Wirken der Gesundheitsberufe als wesentliche Voraussetzung zur Realisierung des Zieles “Gesundheit für alle!” definiert.

ExpertInnen sind sich einig: Nur mit primärer Prävention, frühzeitiger Gesundheitsförderung und Gesundheitsbildung lässt sich die Kostenkrise des Systems langfristig beheben. Nicht nur das Gesundheitssystem ist davon betroffen, sondern auch das österreichische Pensionssystem und die gesamte Wirtschaftsleistung, die durch die Krankheiten der MitarbeiterInnen empfindliche Einbrüche erleiden.

Fachleute für primäre Prävention und Gesundheitsförderung werden gebraucht.

Stärken Sie jetzt Ihre Kompetenzen, um Ihren Platz im Netzwerk der klassischen und neuen Gesundheitsberufe zu sichern! Denn nur gemeinsam und auf neuen Wegen finden wir Lösungen zu den drängenden Gesundheits- und Pflegeproblemen in unserer Gesellschaft.

Fachliche Kompetenz, ein sinnvolles und erprobtes Ausbildungskonzept und eine sichere gewerberechtliche Basis geben Ihnen bestmögliche Voraussetzungen, um sich nach dem Abschluss der Ausbildung beruflich erfolgreich und frei entfalten zu können.

 

images/content/Logo/Zeit_fr_Gesundheitsfrderung.JPGimages/content/Logo/akulamatiau2_web.JPG

 

 

 

 

Warum am Schlossberginstitut?

Spezialisierung von Anfang an!

Die Ausbildung am Schlossberginstitut zeichnet sich durch die klare Ausrichtung auf einen fachlichen Schwerpunkt aus. So verbinden Sie fachliche Grundlagen von Anfang an mit der wertvollen Spezialisierung auf Fachkompetenzen. Zur Spezialisierung können Sie zwischen drei verschiedenen Fachrichtungen wählen:

1. Gesundheitsförderung und betriebliche Gesundheitsförderung

2. Stressmanagement und Burnout Prävention

3. Schwerpunkt Demenz: Case Management und Angehörigenbegleitung

Durch diese besondere Gestaltung stellt die Ausbildung am Schlossberginstitut nicht nur eine unverzichtbare rechtliche Grundlage für die Gesundheitsberatung sondern eine SOLIDE BERUFSAUSBILDUNG dar!

Die erste Ausbildung, die sich an Ihre Bedürfnisse anpasst.

Die Ausbildung wird als Direktunterricht mit Blended-Learning Elementen geführt und gliedert sich in 9 Module. Sie selbst bestimmen das Tempo Ihrer Ausbildung bzw. können die Intensität an Ihre individuellen Lebensphasen anpassen (Schwangerschaft, Bildungskarenz, etc.). Ganz nach Bedarf können Sie einzelne Module buchen, Module parallel führen, den gesamten Lehrgang belegen … 

Qualifikation

Bei Absolvierung aller Module:

images/logo/10_logo_lsb.jpgDer Lehrgang entspricht den Voraussetzungen der gültigen Verordnung für Lebens- und Sozialberatung und wurde von der Bundeswirtschaftskammer unter der Zertifizierungsnummer ZA-LSB 135.0/2007 akkreditiert.

Mit dem erfolgreichen Diplomabschluss ergänzt durch entsprechende Praxisnachweise erfüllen Sie den Befähigungsnachweis für das reglementierte Gewerbe laut Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung (BGBL. II Nr. 140/2003 und BGBL. II Nr. 112/2006).

 

Ein Berufsbild mit großem Rahmen steht Ihnen zur Verfügung: Die Beratung kann in eigener Praxis, Kooperationen, Netzwerken aber auch in Beratungsstellen angeboten werden. Über die klassische Beratungstätigkeit hinaus sind Sie mit diesem Lehrgang vorzüglich zur Beratung zu Themen der Gesundheit, Prävention und Salutogenese qualifiziert.

Zusätzlich haben Sie auch eine mögliche Basis geschaffen, um sich auf eines der klassischen Beratungsfelder zu spezialisieren: Persönlichkeitsberatung, Kommunikationsberatung, Konfliktberatung, Mediation, Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung, Scheidungsmediation, Erziehungsberatung, Berufsberatung, Karriereberatung, Mobbingberatung, Coaching, Sexualberatung, Sozialberatung, Gruppenberatung, Supervision, Krisenintervention und Bewältigung von Krisen.

Bei Absolvierung einzelner Module:

Auch das Belegen einzelner Module zur fachspezifischen Weiterbildung ist möglich! Die entsprechenden Preise entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.

 
Der Lehrgang befähigt insbesondere zur gesundheitsfördernden Beratung im Feld von primärer Prävention und Gesundheitsförderung und eignet sich zum Beispiel für:
 
  • alle, die eine Tätigkeit im Bereich der primären Prävention und Gesundheitsförderung anstreben. Z.B.: Beratungstätigkeit in eigener Praxis, mit verschiedenen Zielgruppen, in diversen Kooperationsformen und Netzwerken, betriebliche Gesundheitsförderung etc.

  • alle, die im klassischen Gesundheitsbereich tätig sind wie z.B. Ärzte/innen, Psychologen/innen, Krankenschwestern, Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Physiotherapeuten/innen, Masseure etc.

  • alle, die im „neuen“ Gesundheitsbereich tätig sind bzw. mit komplementären Methoden arbeiten wie z.B. Gesundheitsförderer/innen, Ernährungsberater/innen, Experten/innen für Traditionelle Chinesische Medizin und andere fernöstliche Methoden, Bachblütenberater/innen, Kinesiologen/innen, Experten/innen für energetische Methoden, Gesundheitstrainer/innen, Fitnesstrainer/innen, Mentaltrainer/innen, etc.

  • alle, die eine beratende oder lehrende Tätigkeit in Zusammenhang mit Gesundheitsthemen haben wie z.B. Lehrtätigkeit in Schulen, Kindergärten, Horten, Einrichtungen für  Erwachsenenbildung oder Elternfortbildung oder die in sozialen/sozialpsychologischen Einrichtungen tätig sind.

Aufbau & Studiengebühr

Diplomlehrgang im praktischen Modulsystem: Sie können einzelne Modul besuchen oder den kompletten Lehrgang belegen, Sie können Module hintereinander oder parallel besuchen …

 
 
Grundlagenstudium: Einführung in die Psychosoziale Beratung, Grundlagen der Psychosozialen Beratung
88 UE
 
 
 
Methodik I: Grundlagen der Kommunikation und systemische Interventionen, Gruppenselbsterfahrung
150 UE
 
 
 
Methodik II: Logotherapie und Existenzanalyse, Gruppenselbsterfahrung,
150 UE
 
 
 
 
Krisenintervention, Gruppenselbsterfahrung,
110 UE
 
 
Spezialisierung von Anfang an: wahlweise können Sie Ihren fachlichen Schwerpunkt auf
* Bildungsbaustein A01Gesundheitsförderung 
* Bildungsbaustein B02: Stressmanagement und Burnout-Prävention oder                     
* Bildungsbaustein B04: Casemanagement und Angehörigenbegleitung, Schwerpunkt Demenz 
legen
 
 
 
 
Von der Idee zum Erfolg: Wie finde ich das Huhn, das goldene Eier legt?
15 UE
 
 
 
spezielle Rechtskunde II
22 UE
 
 
 
Unternehmerisches Denken im Startup-Unternehmen und im Nebenberuf
20 UE
 
optional: Bildungsbaustein D015
 
 
Praktikumsbetreuung bei Ursula Prazak, MSc
5 UE

Der Ausbildungsumfang beträgt 723 Stunden. Die Ausbildung ist modular und berufsbegleitend aufgebaut und erstreckt sich über ca. 5 Semester. Der Unterricht findet jeweils an Wochenenden von Freitag Abend bis Sonntag Abend statt. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der Übersicht bei den einzelnen Modulbeschreibungen. Die nächsten Einstiegsmöglichkeiten sind am 20. September und am 06. Oktober 2017.

Zur Lösung des Gewerbescheins müssen ein Praktikum und Einzelselbsterfahrung nachgewiesen werden.

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Zahlungsmodalitäten. Entnehmen Sie bitte weitere Details dem Anmeldeformular.

vergünstigte Komplettbuchung

Monatliche Zahlung bei vergünstigter Komplettbuchung mit dem Fachschwerpunkt Gesundheitsförderung € 255.-/33 Monate, für Case Management und Angehörigenbegleitung, Schwerpunkt Demenz oder Stressmanagement und Burnout Prävention: € 258.- / 30 Monate

attraktiver Doppelabschluss

Zum Nachweis Ihrer Spezialisierung (Gesundheitsförderung bzw. Stressmanagement und Burnout-Prävention) erhalten Sie ebenfalls ein Zeugnis, sodass Ihre Ausbildung mit einem Doppelabschluss endet.

Mit dem Bildungsbaustein A011 Gesundheitsförderung setzen Sie sich intensiv mit den Themen der Gesundheitsförderung und Salutogenese auseinander, eignen sich Fachkenntnisse zur gesundheitsfördernden Ernährung und Bewegung an  und machen sich mit dem Konzept der Salutogogik® vertraut. Bereits nach erfolgreicher Abschlussprüfung über dieses Modul haben Sie die Möglichkeit, mit dem Gesundheitsförderungsmanual der Schlossberginstitut GmbH zu arbeiten.

Mit dem Bildungsbaustein B02 Stressmanagement und Burnout-Prävention spezialisieren Sie sich auf den Themenkomplex rund um Stress. Früherkennung, Stressprävention, psychologische Beratung, Ernährung, Bewegung und Entspannung speziell im Zusammenhang mit Stressmanagement und Burnout-Prävention sind die Schwerpunkte dieser hochaktuellen Ausbildung. 

Mit dem Bildungsbaustein B04 Casemanagement und Angehörigenbegleitung, Schwerpunkt Demenz leisten Sie einen wertvollen sozialen Beitrag und spezialisieren sich auf einen Fachbereich, in dem die Nachfrage (leider) beträchtlich sein wird. In 10 kompakten Ausbildungstagen werden Sie zum/r Experten/in! Der Lehrgang wurde aus der Praxis für die Praxis entwickelt, folgt einem ganzheitlichen Ansatz und wird von einem Experten/innen-Team unterrichtet.

supervidiertes Praktikum

Sie haben die Möglichkeit, zusätzliche Praktikumsbetreuung (Zertifikat: supervidiertes Praktikum. Kann hilfreich bei der Jobsuche sein!) zu buchen. Hier erhalten Sie Unterstützung bei z.B. folgenden Fragen:

  • Finden einer Praktikumsstelle
  • Wie viel Praktika brauche ich und wie komme ich zu meinen Bestätigungen?
  • Wie geht es mir im Praktikum? Welche Fragen stellen sich mir während des Praktikums?
  • Wie bringe ich mich sinnvoll ein, um möglichst viel vom Praktikum zu profitieren?
  • Fachliche Fragen, Reflektieren von Praktikumssituationen
  • Kurze Praktikumsberichte verfassen, Fallvignetten

Die Praktikumsbetreuung findet bei Ursula Prazak, MSc, in DIE PRAXIS für Psychosoziale Beratung statt und kostet € 400.-.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mindestalter von 22 Jahren
  • abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Reflexionsbogen und Eignungsgespräch erforderlich
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation und selbstständigem Lernen
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung

Diplomprüfung

Der Lehrgang schließt mit der Diplomprüfung (schriftlich, Diplomprüfung, dokumentierte Fallbeispiele). In der Diplomprüfung ist die Prüfung zum/r zertifizierten Gesundheitsförderer/in, Experte/in Casemanagement und Angehörigenbegleitung, Schwerpunkt Demenz bzw. Stressmanagement und Burnout-Prävention bereits enthalten. Jährlich gibt es drei Prüfungstermine, die Sie frei wählen können. Die Gebühr für die Diplomprüfung beträgt € 250.-. In der Prüfungsgebühr ist die Ausstellung des Diploms für Lebens- und Sozialberatung sowie das Zertifikat des Fachmodules bereits inbegriffen.

 

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPGBeratungsservice

Zur besten Auswahl der Ausbildungsmodule, Informationen zu Terminen, Orten, Unterrichtsverlauf, Berufschancen, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Die Ausbildungsberatung erfolgt telefonisch (Wir rufen Sie gerne zurück!) oder zeitunabhängig per E-Mail und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Vor Ausbildungsbeginn sind das Ausfüllen eines Reflexionsbogens und ein Eignungsgespräch erforderlich.

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns ein E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie! +43 (0)650 6888911 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

INFOTAG und EIGNUNGSGESPRÄCHE Lebens- und Sozialberatung: 15. September 2017!

Vereinbaren Sie hier einen persönlichen Termin



 

 

 

 

footer