Stressmanagement und Burnout-Prävention

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPG

 

B02: Zertifikatslehrgang zur Erweiterung der Methodenkompetenz 

Fachliche Leitung: Mag. Angelika Kail 

Unterrichtsform: Direktunterricht

Kursort: Wien

Infos: +43 (0)650 6888911 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 



 
“Das Leben ist ein Seiltanz,
und weder weiß man, ob man auf dem richtigen Seil tanzt,
noch ahnt man, wie groß die jeweilige Absturzgefahr ist.”
Peter Cerwenka

Prävention lohnt sich und erspart lange Leidenswege.

Das Burnout-Syndrom ist eine Folge von chronischem Stress und Überlastung. Es beschreibt einen Zustand ausgeprägter körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung, das Leistungsvermögen ist deutlich reduziert: Betroffene fühlen sich ausgebrannt. Das Burnout-Syndrom entwickelt sich über längere Zeiträume – meistens Jahre - und gipfelt oft in einem Nervenzusammenbruch. Mit dem Burnout assoziiert sind psychosomatische Erkrankungen, erhöhte Suchtgefährdung, Depressionen, Schlafstörungen, mangelndes Interesse und innere Leere.

In Österreich gibt es derzeit rund 500.000 Burnout-Betroffene und 1.100.000 Burnout-Gefährdete. Die Kosten zur Behandlung der Burnout-Symptomatik belaufen sich auf 7 Milliarden Euro. Seit 2009 sind die Frühpensionierungen wegen Burnout um 42% gestiegen. (WIFO 2009)

Diese Entwicklung zeigt den akuten Handlungsbedarf für primäre Prävention und Gesundheitsförderung auf.

Die primäre Prävention von chronischem Stress und Burnout erfolgt ganzheitlich und setzt auf mehreren Ebenen an:

  • Früherkennung: Es gibt konkrete physische und psychische Hinweise auf chronischen Stress, Überlastung und Burnout Gefahr, die es zu (er)kennen gilt.

  • Stressbewältigung: Bewährte Methoden des Stressmanagements reduzieren Stress und verwandeln Überlastung und chronischen Stress zu stimulierendem positiven Stress.

  • Psychologische Beratung: Auch innere Faktoren spielen eine Rolle! Persönliche und lebensgeschichtliche Hintergründe können besonders stressanfällig machen und prägen das Verhalten. Die psychologische Beratung zielt auf den Aufbau neuer und gesunder Denk- und Verhaltensweisen, sie aktiviert Ressourcen und fördert lösungsorientierte Perspektiven.
  • Ernährung: Die Ernährung hat nicht nur einen wesentlichen Einfluss auf die Stressresistenz, auch den langen Weg aus einem Burnout kann man mit der richtigen Ernährung ganz wesentlich unterstützen.
  • Bewegung: Die richtige Bewegung erhöht die Stressresistenz, erleichtert den Stressabbau und hilft so bei der Stressbewältigung und Burnout-Prävention. Für bereits Burnout-Betroffene gibt es ebenfalls Bewegungsformen, die die Regeneration wirkungsvoll unterstützen.  

Besonderheiten dieses Lehrgangs

Absolventen/-innen, die über eine aktive Gewerbeberechtigung für LSB verfügen,  können sich in einer von der Wirtschaftskammer geführten Liste eintragen lassen, die regelmäßig aktualisiert der SVA zur Verfügung gestellt wird und die Basis zum SVA-Kooperationspartner für den "Gesundheitshunderter" darstellt.

Multidisziplinär und ganzheitlich: Der Zertifikatslehrgang leistet einen einzigartigen Beitrag zu einem multidisziplinären und ganzheitlichen Verständnis der Stress- und Burnout-Thematik, der weit über eine kognitive Betrachtung und eine Betrachtung aus Sicht der Einzelperson hinausreicht.

Aufwärtsspirale: Der Aufbau des Lehrganges folgt inhaltlich und methodisch einer Aufwärtsspirale: Fundiertes Wissen rund um das Thema Stress und Burnout aus medizinischer und psychosozialer Sicht bildet die Grundlage für ein tiefes Verständnis der Thematik. Die Auseinandersetzung mit dem Zusammenhang zwischen Burnoutrisiko und individueller Persönlichkeit fördert das Bewusstsein für innerpersönliche Stressursachen. Darauf aufbauend werden stressmindernde und ressourcenstärkende Ansätze und Methoden aus der Stress- und Resilienzforschung vermittelt. Da es uns darüber hinaus ein Anliegen ist, unsere TeilnehmerInnen nicht nur zum sorgsamen Umgang mit den persönlichen Ressourcen anzuregen, sondern auch zur ganz persönlichen Potenzialentfaltung zu ermutigen und zu inspirieren, besteht ein weiterer Schwerpunkt im Lehrgang auf dem Aspekt des Aufblühens („Flourishing“) auf Basis der Positiven Psychologie.

Gesellschaftlicher Beitrag: Durch unser Konzept möchten wir unsere Teilnehmer/nnen dazu begeistern und befähigen, sowohl ihren eigenen Standpunkt zum Thema Stress und Burnout in unserer Gesellschaft zu klären, als auch sich als wichtige künftige Dienstleister im Bereich der Gesundheitsvorsorge zu betrachten. Die Inhalte und Methoden entsprechen daher sowohl den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, als auch persönlichen Praxiserfahrungen der Referenten/innen, und sollen dazu beitragen, den Teilnehmern/innen die nötigen fachlichen, sozialen, methodischen und persönlichen Kompetenzen für eine kompetente und qualitätsvolle eigene Praxisanwendung zu ermöglichen. 

images/logo/10_logo_lsb.jpg

Qualifikation

Registrierter, qualitätsgesicherter Fortbildungslehrgang nach den Maßgaben des Fachverbandes der gewerblichen Dienstleister der Wirtschaftskammer Österreich. Registrierungsnummer: RA-LSB FL-SB 21.0/2016

Terminübersicht

(Special Price für Diplom Gesundheitsförderer/innen: € 1372.-)

 
Termine
 
 
 Kurszeiten
 
 
Kursort
Studiengebühr
 
09.-11.03.2018
20.-22.04.2018
11.-23.05.2018
15.-17.06.2018
 
 Fr, 17.00-21.00 Uhr
Sa, 09.00-18.00 Uhr
So, 09.00-17.00 Uhr
 
"Die Tischlerei", Gudrunstr. 25, 1100 Wien
€ 234.-/Monat (8Monate)

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mindestalter von 22 Jahren
  • Berufsberechtigung für psychologische Beratung oder in Ausbildung
  • ODER Diplom Gesundheitsförderer/in , Gesundheitstrainer/in o.ä. oder in Ausbildung
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Interesse an Gesundheitsförderung 

images/logo/Rundstempel70.jpg

SBI-Bildungsförderung für UnternehmerInnen in der Höhe von 50% der Kurskosten für aktive UnternehmerInnen in Wien und Niederösterreich. Die SBI-Förderung für UnternehmerInnen wird exklusiv für entsprechend gekennzeichnete Ausbildungen der Schlossberginstitut GmbH Schule für Gesundheitsförderung gewährt. 

weitere Fördermöglichkeiten

 

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPG

Beratungsservice

Zur besten Auswahl der Ausbildungsmodule, Informationen zu Terminen, Orten, Unterrichtsverlauf, Berufschancen, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Die Ausbildungsberatung erfolgt telefonisch (Wir rufen Sie gerne zurück!) oder zeitunabhängig per E-Mail und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns ein E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie! +43 (0)650 6888911 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 



 

 

 

 

 

footer